Bonn im Klimawandel – Wald in Gefahr? Einladung zur öffentlichen Waldführung

Am 18. Oktober 2019 lädt die Grüne Ratsfraktion der Stadt Bonn zu einer öffentlichen Waldführung mit dem Forstamtsleiter des Regionalforstamtes Rhein-Sieg-Erft Herrn Schölmerich ein. Startpunkt wird um 16 Uhr die Endhaltestelle (Röttgen Schleife, Reichsstraße) der Linie 603 sein. Es ist leicht erkennbar, ob bei einem Spaziergang durch den Wald oder im Vorbeifahren: dem Wald geht es nicht gut. Vertrocknete Baumskelette, braune Laubbäume mitten im Sommer und Waldbrände in Deutschland von großem Ausmaß müssen wir zur Kenntnis nehmen. Viele sprechen bereits von einem Waldsterben 2.0. Nach dem zweiten Hitzesommer einschließlich der langanhaltenden Trockenperiode drängen sich den Bürgerinnen und Bürgern zahlreiche Fragen auf: Wie wirkt sich der Klimawandel und die Hitzeperioden auf den Wald aus? Wie geht es unserem Wald vor der Haustüre im Kottenforst? Wie kann langfristig der Wald erhalten werden? Wie geht die Forstwirtschaft mit dem Befall durch Borkenkäfer um? Welche Gefahren, Krankheiten und Schwierigkeiten „lauern“ noch auf unseren Wald? Welche Baumarten sind klimaresistent? Werden neue Baumarten in unseren heimischen Wäldern angepflanzt? Kann jeder Einzelne dazu beitragen, dem gestressten Wald zu helfen? Bringen Sie Ihre Fragen mit auf unserem Waldspaziergang mit Herrn Schölmerich. Die Grüne Ratsfraktion freut sich auf eine aufschlussreiche und anregende Waldführung und Diskussion. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter sophie.goebel@bonn.de oder 0228 – 772056 wird gebeten.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel