Schumanns Höhe statt Paulusheim

Bonn benötigt Wohnraum. Im Stadtteil Endenich wird zwischen der Sebastianstraße und der Alfred-Bucherer-Straße ein neues Wohnquartier errichtet. Auf dem Areal, auf dem auch das Robert-Schumann-Haus steht, werden in drei Baufeldern mit einer Gesamtfläche von 21.200 qm insgesamt 13 Mehrfamilienhäuser errichtet.

Auf dem Baufeld 2, dort stand mit dem Paulusheim ein privates Altenpflegeheim, wird bis Ende 2020 das neue Mehrgenerationen-Wohnprojekt “Schumanns Höhe” des Vereins Wahlverwandtschaften Bonn e. V. verwirklicht. Die Anlage bildet das Zentrum des neuen Viertels der Schumanns Höhe. Klassische Senioren-Pflegeheime sind unverändert in Endenich, als auch im benachbarten Poppelsdorf vorhanden.

Erstmals werden nun Fußwege-Beziehungen durch das Areal von der Sebastianstraße zur Alfred-Bucherer-Straße/Endenicher Allee angelegt. Gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern der Endenicher Bürgerschaft hat sich eine unabhängige Jury für den Planungsentwurf ausgesprochen, der mehr Bäume und Grünbewuchs erhält, als alle anderen. So bleibt der grüne Hang zur Alfred-Bucherer-Straße erhalten. Andere Pläne sahen dort eine Straßenrandbebauung vor. Obwohl das Paulusheim nicht unter Denkmalschutz stand, konnte erreicht werden, dass die Fassade wiederhergestellt wird. Und zwar nicht in der verunstalteten Fassung des Jahres 2016, sondern im angenäherten architektonischen Urzustand.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

You can encrypt your comment so that only Kay can read it.

Verwandte Artikel