Bürgerversammlung 15. Juni zur künftigen Klärschlammentsorgung

Am Freitag, 15. Juni 2018 findet um 17:30 Uhr im Ratssaal des Stadthauses eine öffentliche Bürgerversammlung zur zukünftigen Klärschlammentsorgung in Bonn statt. Die Stadtverwaltung wird über die möglichen künftigen Standorte der Klärschlammentsorgung und die Auswirkungen informieren.

Es sind drei Standorte im Gespräch: 1. Eine gemeinsame Entsorgung mit anderen Regionen und Partnern, wie zum Beispiel der Stadt Köln. Der Standort wird wahrscheinliche in Düren liegen. 2. Derzeit existierende Monoklärschlammverbrennungsanlage an der Kläranlage Salierweg technisch erneuern und optimieren. 3. Der Umbau bzw. ein Neubau an der Müllverbrennungsanlage an der Immenburgstraße.

Als Berichterstatter für die Bürgerversammlung sind Peter Esch, Leiter des Tiefbauamtes, und Manfred Becker, Geschäftsführer der MVA vorgesehen. Die Grünen setzen sich dafür ein, dass auch ein Berichterstatter zum Kooperationsmodell aus Köln hinzukommt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

You can encrypt your comment so that only Kay can read it.

Verwandte Artikel