Zum Abschied des SPD-Fraktionsvorsitzenden aus der Bonner Politik

Für die GRÜNEN nehmen die Fraktionsprecherin Brigitta Poppe und Fraktionssprecher Peter Finger den Abschied von Ernesto Harder aus der Bonner Kommunalpolitik mit Bedauern zur Kenntnis:

 

„Die GRÜNEN wünschen Ernesto Harder und seiner Familie alles Gute und viel Erfolg für ihren neuen Lebensabschnitt in Bremen. Für die Bonner Kommunalpolitik bedeutet der Weggang des SPD-Fraktionsvorsitzenden einen spürbaren Verlust. Das politische Geschehen in Bonn wurde in den letzten Jahren von ihm mitgeprägt. Trotz mancher politischer Differenzen, wie bei der Aufarbeitung des WCCB-Skandals, bei den Festspielhausplänen oder jüngst beim Viktoriabad-Verkauf für eine Shopping-Mall, betonen die GRÜNEN ihre Wertschätzung für den Einsatz, den Ernesto Harder für Bonn geleistet hat. Für sein erfolgreiches Engagement bei der Integration von Neu-BonnerInnen aus aller Welt in die Bonner Stadtgesellschaft, zum Bespiel durch seine Initiative für das jährliche „Fest der Kulturen“ oder seine Tätigkeit im Integrationsrat, gebührt ihm besondere Anerkennung. „

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

You can encrypt your comment so that only Kay can read it.

Verwandte Artikel